HAßFURT

"Matteo" will Flüchtlingen helfen

Die Frage, ob Asylsuchende weiterhin nach Afghanistan abgeschoben werden sollen, beschäftigt derzeit die Bundespolitik. Für viele Asylsuchende ist noch immer unklar, wie es für sie in Zukunft weitergehen wird. Auch die Flüchtlinge, die sich im Kirchenasyl der evangelisch-lutherischen Pfarrei in Haßfurt befinden, müssen um ihren Aufenthaltsstatus bangen. Zum Schutz ihrer Rechte sowie zur Unterstützung vor Gericht wird im kommenden Oktober in Nürnberg der ökumenische Verein „Matteo“ ins Leben gerufen, zu dessen Initiatoren auch Pfarrerin Doris Otminghaus aus Haßfurt zählt.
KINA - Gericht urteilt über gefährliche Hilfe von Schleusern
Immer noch suchen viele Flüchtlinge aus Kriegsgebieten Zuflucht in Deutschland. Der Verein „Matteo“, zu dessen Initiatoren auch die Haßfurter Pfarrerin Doris Otminghaus zählt, will ein Netzwerk rund um das Thema Asyl und insbesondere ...

Digital-Abo monatlich kündbar

HT Digital-Abo
  • Unbegrenzter Zugriff auf hassfurter-tagblatt.de
  • monatlich kündbar
  • ePaper-Archiv bis 2012 online verfügbar
Für tägliche
Zeitungs-Abonnenten:
mtl. 3,40 EUR
Für Neukunden:
mtl. 19,50 EUR

Tagespass

  • 24 Stunden unbegrenzter Zugriff auf hassfurter-tagblatt.de.
  • Zugriff auf die ePaper-Ausgabe des aktuellen Tages.
einmalig 1,80 EUR

Monatspass

  • 31 Tage unbegrenzter Zugriff auf hassfurter-tagblatt.de.
  • Zugriff auf die ePaper-Ausgaben
einmalig 20,60 EUR