ZEIL

„Auch Hitler setzte auf Vereinfachungen“

„Der Mut und die Opferbereitschaft dieser jungen Menschen lassen uns noch heute erschauern und sind aber gleichzeitig eine Mahnung“, das erklärte Katrin Hiernickel, Geschichtslehrerin am Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt, als am Donnerstag im Hexenturm in Zeil eine Ausstellung zur „Weißen Rose“ eröffnet wird. Mit dieser bekanntesten der Widerstandsbewegungen im Dritten Reich können sich Interessierte bis zum 16. Juli jeweils zu den Öffnungszeiten des Dokumentationszentrums befassen.
KINA -  Die Weiße Rose kämpfte gegen Grausamkeit
Die Geschwister Hans und Sophie Scholl, die die Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gründeten und im Februar 1943 in München-Stadelheim hingerichtet wurden.

Digital-Abo monatlich kündbar

HT Digital-Abo
  • Unbegrenzter Zugriff auf hassfurter-tagblatt.de
  • monatlich kündbar
  • ePaper-Archiv bis 2012 online verfügbar
Für tägliche
Zeitungs-Abonnenten:
mtl. 3,40 EUR
Für Neukunden:
mtl. 19,50 EUR

Tagespass

  • 24 Stunden unbegrenzter Zugriff auf hassfurter-tagblatt.de.
  • Zugriff auf die ePaper-Ausgabe des aktuellen Tages.
einmalig 1,80 EUR

Monatspass

  • 31 Tage unbegrenzter Zugriff auf hassfurter-tagblatt.de.
  • Zugriff auf die ePaper-Ausgaben
einmalig 20,60 EUR