Museen

Aidhausen:

Schlepper- und Gerätemuseum Hesse:

20 Traktoren aus der Zeit von 1920-1954, eine Dampfmaschine, eine Dreschmaschine, einige Kutschen und Schlitten und etliche weitere landwirtschaftliche Geräte stellt Herr Lutz Hesse seit 1970 in seinem Privatmuseum in einer großen Scheune in Nassach (Gemeinde Aidhausen) aus.

Anschrift:

Nassach 43

97491 Nassach

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung mit Herrn Lutz Hesse unter:

Telefon: 09523/894

 

Burgpreppach:

Nostalgie der 50er Jahre

Im Rathaus, in einer komplett im Stil der 50er Jahre eingerichteten Wohnung, werden zahlreiche Einrichtungs-, Gebrauchs- und Ziergegenstände der Nachkriegszeit ausgestellt.

Anschrift:

Schulgasse 53

97469 Burgpreppach

Öffnungszeiten:

Sonntags 13.00-17.00 Uhr und nach Vereinbarung mit Herrn Heinz Braunreuther unter:

Telefon: 09523/502090 oder 0160/6235817 Frau Braun

 

Verein nat. Fam. E.V.

Sammlung im Bauhof der Gemeinde

Anschrift:

Gemeinfelder Straße 107

97496 Burgpreppach

 

Ebern:

Heimatmuseum:

In 18 Räumen stellt der Bürgerverein Ebern alles aus der Stadt und dem ehemaligen Landkreis Ebern in Sachen bäuerliches Wohnen, Handwerk, Hauswirtschaft, Landwirtschaft, Naturkunde und Schulwesen aus. Außerdem kann man im Heimatmuseum Ebern eine Sammlung aus zahlreichen Graphiken und Ölbildern des Tiermalers Willy Schütz begutachten. Das Museum befindet sich in der Nähe der Stadtmauer und des Grauturms, der ebenfalls besichtigt werden kann.

Anschrift:

Marktplatz 42

96106 Ebern

Öffnungszeiten:

März bis einschließlich November an Sonn- und Feiertagen 13.30-17.00 Uhr

Führungen nach Vereinbarung mit der Stadtverwaltung Ebern unter:

Telefon: 09531/62914

Information:

Telefon: 09531/8839 oder 09531/9239422

Herr Ingo Hafenecker (1. Vorsitzender des Bürgervereins)

 

Sammlung von mittelalterlicher/neuzeitlicher Keramik:

Anschrift:

Herr Manfred Künzel

Spitaltorstraße 3

96106 Ebern

 

Eltmann:

Heimatmuseum Eltmann:

Das Museum des „Vereins für Heimatgeschichte“ befindet sich in einem Gebäude aus dem 18. Jahrhundert und stellt das Leben und den Weinbau in den Haßbergen und im Steigerwald dar. Die Ausstellung reicht von den Handwerken des 18. Jahrhunderts, wie zum Beispiel das Holzhandwerk mit der Flößerei sowie die Sandsteinverarbeitung bis hin zum Beginn der Industrialisierung Eltmanns durch die Kugellagerindustrie Anfang des 20. Jahrhunderts. Darüberhinaus findet man hier einige Produkte von Badern, Hutmachern, Schumachern und vieles mehr.

Jedes Jahr wird die Museumssaison am Sonntag vor Pfingsten mit einem Fest eröffnet.

Anschrift:

Brunnenstraße 4

97483 Eltmann

Öffnungszeiten:

Mitte Mai bis Mitte November Sonntags 14.00-16.00 Uhr

Führungen ganzjährig nach Vereinbarung mit Frau Inge Schad unter:

Telefon: 09522/7944

 

Hofheim:

Eisenbahnmuseum Lehmann:

Das Privatmuseum, das 1976 vom ehemaligen Bahnhofsvorsteher Emil Lehmann und dessen Frau im Hofheimer Bahnhof eingerichtet wurde, zeigt die Geschichte und Technik des lokalen Haßfurt-Hofheim-Pendlers, dem „Hofheimerle, das von 1892 bis 1995 in Betrieb war, sowie die allgmeine Geschichte der Eisenbahn. Zu sehen gibt es unter anderem verschiedene Lokomotiven, Zugwagen, eine Draisine und eine seltene Elektro-Lok von Siemens-Schuckert von 1924.

Anschrift:

Bahnhofstraße 18

97469 Hofheim

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung mit Frau Elfriede Lehmann unter:

Telefon: 09523/1305

 

Rotkreuzmuseum:

Anschrift:

Goßmannsdorfer Tor

97461 Hofheim

 

Kirchlauter:

Schmiedemuseum Kirchlauter:

Anschrift:

Kirchenstraße 6

96166 Kirchlauter

 

Knetzgau:

Museum Schloss Oberschwappach

Das Museum befindet sich im Kellergewölbe des ehemaligen Amtshofes des Zisterzienserklosters Ebrach. In dieser Ausstellung kann man archäologische Funde von der Steinzeit bis in das frühe 19. Jahrhundert besichtigen. Seit 2001 sind im Schlossmuseum der Gemeinde Knetzgau auch zahlreiche Kunstwerke des 17. und 18. Jahrhunderts aus er Kunstsammlung der Diözese Würzburg zu sehen.

Anschrift:

Schloßstraße 6

97478 Oberschwappach

Öffnungszeiten:

Sonntags 14.00-17.00 Uhr

Informationen und Anmeldung von Gruppenführungen bei der Gemeinde Knetzgau unter:

Telefon: 09527/7912

Telefax: 09527/7933

e-mail:roth@knetzgau.de

 

Königsberg:

Gerätesammlung Koch:

Die Sammlung wurde von Erwin und Helga Koch, den Besitzern des fränkischen Dreiseithofes aus dem 18. Jahrhundert zusammengestellt. Sie zeigt eine Gerätesammlung zur Haus- und Landwirtschaft mit Geräten zur Feldbestellung und Schlachtung, Imkereigerätschaften und Küchengeräten. Die ausgestellten Objekte stammen größtenteils vom Hof selbst und aus dem gesamten Dorf Unfinden, das heute komplett unter Denkmalschutz steht.

Anschrift:

Unfinden Nr. 80

97486 Unfinden

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung mit Herrn Erwin Koch unter:

Telefon: 09525/1555

 

Riedbach:

Feuerwehrmuseum Kalnbach:

Die Sammlung von Herrn Gerhard Kalnbach befindet sich seit 1987 im Alten Rathaus. Ausgestellt werden ungefähr 150 Feuerwehrhelme (der älteste ist aus dem Jahre 1780), Feuerwehruniformen und –zubehör, Medaillen, Plaketten, Spritzen und vieles mehr zum Thema Feuerwehr.

Anschrift:

Altes Rathaus, Nr. 24

97519 Mechenried

Öffnungszeiten:

Mai bis einschließlich November jedeb 1. Sonntag im Monat 13.00-16.00 Uhr und nach Vereinbarung mit Herrn Gerhard Kalnbach unter:

Telefon: 09526/1654

 

Zeil:

Fotomuseum:

Die große Privatsammlung des Arztes Dr. Gerhard Binder beinhaltet sowohl die Ausstellung von circa 1.000 Kameras und über 5.000 Zuberhörteilen als auch eine filmhistorische Sammlung sowie eine 3D Abteilung. In dem Museum, dass 1993 eröffnet wurde lässt sich die Geschichte und Entwicklung der Kamera von 1840 bis heute anschaulich verfolgen. Die Sammlung wird stetig weiter ausgebaut.

Anschrift:

Schulring 2

97475 Zeil

Öffnungszeiten:

Sonntags 13.00-17.00 Uhr und nach Vereinbarung mit der Stadt Zeil unter:

Telefon: 09524/9490 oder Herrn Dr. Gerhard Binder unter:

Telefon: 09524/7460

Fax Museum: 09524/6118